Datenschutzhinweise

Allgemeiner Datenschutzhinweis der DPG Deutsche Pfandsystem GmbH

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung ist:

DPG Deutsche Pfandsystem GmbH

Luisenstraße 46

10117 Berlin

Deutschland

E-Mail:

Website: www.dpg-pfandsystem.de

 

Die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten sind:

Datenschutzbeauftragte der DPG Deutsche Pfandsystem GmbH

Luisenstraße 46

10117 Berlin

Deutschland

E-Mail:

 

Dieser Hinweis stellt eine allgemeine Information über die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten der DPG Deutsche Pfandsystem GmbH („DPG“) im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit dar. Ferner beinhaltet dieser Hinweis die Bedingungen für die Nutzung der Websites der DPG.

Zusätzlich zu dieser Information kann die DPG für besondere Verarbeitungen weitere, ergänzende Informationen insbesondere mit Angaben zur jeweiligen Verarbeitung, Verarbeitungszwecken, den betroffenen Kategorien von Daten, den Empfängern dieser Daten, der Rechtsgrundlage der Verarbeitung und der Speicherdauer zur Verfügung stellen.

 

Inhalt

Teil 1:          Verarbeitung personenbezogener Daten bei der DPG

Teil 2:          Besondere Verarbeitungssituationen

  1. Bereitstellung der Websites der DPG und Verwendung von Cookies
  2. Registrierung

Teil 1: Verarbeitung personenbezogener Daten bei der DPG

Im Rahmen der Geschäftstätigkeit der DPG werden – über die Erhebung durch die Anwendung von Websites und Cookies, , über Registrierungen (siehe hierzu Teil 2 des Allgemeinen Datenschutzhinweises) hinaus – personenbezogene Daten von folgenden Personengruppen:

  • Systemteileilnehmern im DPG-System (insbesondere Erstinverkehrbringer, Rücknehmer, Forderungssteller, Systempartner, Verwender DPG-Farbe, Hersteller DPG-Farbe, Hersteller DPG Rücknahmevorrichtungen, Hersteller von QS-Einheiten, Hersteller von Ausleseeinheiten, Zählzentrumbetreibern, Clearingdienstleistern, Zertifizierungsstellen für Zählzentren, für DPG-Automaten und für Verwender DPG-Farbe)
  • Geschäftspartnern, Kontaktpersonen von Geschäftspartnern sowie
  • weiteren Interessierten (einschließlich Bewerbern, Konsumenten, Behörden- und Pressevertretern)

insbesondere durch E-Mail Kontakte, per Post, Telefax sowie telefonische und persönliche Gespräche erfasst und verarbeitet.

Für besondere Verarbeitungssituationen gelten ergänzend die jeweiligen Informationen im Teil 2 dieser Allgemeinen Datenschutzhinweises.

1. Daten

Folgende Kategorien von Daten können erhoben und empfangen werden:

  • Name, Vorname
  • Arbeit- oder Auftraggeber, Firma
  • Kontaktdaten: Adresse, E-Mail-Adresse, Telefon, Telefax
  • Inhalt von Kommunikation

Die DPG verarbeitet keine besonderen Kategorien von Daten; bitte achten sie darauf, dass sie uns keine sensitiven Daten zur Verfügung stellen. Ferner wendet sich das Angebot der DPG nur an Personen über 18 Jahre.

2. Empfänger von Daten

Die DPG setzt bei der Verarbeitung Ihrer Daten Auftragsverarbeiter ein. Dies können Geschäftspartner im Europäischen Wirtschaftsraum sein. Daten können auch an Unternehmen in Ländern außerhalb der EU, z.B. in die Türkei, übermittelt werden. Für die Türkei fehlt ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission im Sinne des Art. 45 Abs. 1 der EU Datenschutz-Grundverordnung („DS-GVO“). Die DPG hat jedoch EU Standardvertragsklauseln für die Übermittlung personenbezogener Daten aus der Gemeinschaft in Drittländer in der Fassung von Art. 1 des Beschlusses der Europäischen Kommission (EU) 2016/2297 gemäß Art. 46 Abs. 2 Buchst. b DS-GVO mit den Empfängern der Daten in der Türkei abgeschlossen. Für weitere Informationen senden Sie bitte eine Mail an .

3. Verarbeitungszweck

Die DPG verarbeitet die erhobenen oder an sie übermittelten Daten zur Abwicklung ihrer Geschäftstätigkeit, insbesondere zur Begründung und Erfüllung der Verträge mit den Systemteilnehmern und mit anderen Geschäftspartnern sowie der Geschäftskommunikation.

4. Rechtsgrundlage / Berechtigte Interessen

Soweit uns für die Verarbeitung personenbezogener Daten eine Einwilligung erteilt wird, dient Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DS-GVO als Rechtsgrundlage dafür. Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten für die Anbahnung oder die Erfüllung eines Vertrages mit einer betroffenen Person ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DS-GVO die Rechtsgrundlage. Soweit die Verarbeitung zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen der DPG (etwa Aufbewahrungspflichten) erforderlich ist, ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DS-GVO. Ferner werden personenbezogene Daten zur Wahrnehmung berechtigter Interessen der DPG und Dritten gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DS-GVO verarbeitet. Berechtigte Interessen liegen in der Funktionsfähigkeit des IT-Systems der DPG, der Vermarktung der Dienstleistungen der DPG sowie der rechtlich gebotenen Dokumentation von Geschäftskontakten.

5. Verfahren bei Einwilligungen und Widerrufen

Sie können die Einwilligung zur Erhebung und Nutzung der personenbezogenen Daten jederzeit widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf oder der aufgrund anderer Erlaubnisgründe erfolgten Verarbeitung berührt wird. Der Widerruf ist zu richten an: .

6. Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Personen werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Verarbeitung oder Speicherung entfällt. Eine Speicherung über diesen Zeitraum hin erfolgt nur solange und soweit dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen die DPG unterliegt, vorgesehen wurde.

7. Automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling

Sie werden keiner ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen.

8.  Datenschutzrechte der Europäischen Union

Sie haben gegenüber der DPG ein Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung, Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung wie auch ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung dieser Daten. Auskunftsansprüche sind zu richten an: . Darüber hinaus steht Ihnen ein Beschwerderecht bei dem Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit zu.

Teil 2:  Besondere Verarbeitungssituationen

I.                 Bereitstellung der Websites der DPG und Verwendung von Cookies

Bei jedem Zugriff eines Nutzers auf eine Website der DPG und bei jedem Abruf einer Datei auf unserer Website erfassen die IT-Systeme der DPG automatisiert Daten und Informationen vom aufrufenden Medium und speichert diese in einer Protokolldatei auf dem jeweiligen Server der DPG. Auf den Websites der DPG werden Cookies eingesetzt. Bei Cookies handelt es sich um Dateien, die auf dem, vom Nutzer jeweils eingesetzten Medium gespeichert werden. Bei einem Zugriff auf eine Website der DPG kann ein Cookie auf dem Medium des Nutzers gespeichert werden. Cookies erlauben eine eindeutige Identifizierung des Mediums bei einem erneuten Aufrufen der Website.

1. Verarbeitungszweck

Die in Protokolldateien gespeicherten Daten werden ausschließlich zu statistischen Zwecken ausgewertet. Die DPG setzt Cookies ein, um ihre Website nutzerfreundlich zu gestalten und nach einem Wechsel der Website die gewählten Inhalte wieder zur Verfügung zu stellen. Die DPG verwendet darüber hinaus Cookies, die eine Analyse des Nutzerverhaltens auf ihren Websites ermöglichen. Die Daten der Protokolldateien wie auch aus den Cookies werden nicht gemeinsam mit sonstigen personenbezogenen Daten der Nutzer gespeichert.

2. Daten

Bei Bereitstellung der Websites der DPG und Verwendung von Cookies werden allein folgende Daten erhoben:

  • Informationen über den verwendeten Browser (Typ/Version) und das Betriebssystem des Nutzers,
  • der Internet-Serviceprovider des Nutzers,
  • die IP-Adresse des Nutzers,
  • Websites, von denen das System des Nutzers auf die Website der DPG gelangt (Ursprungsverknüpfung),
  • Websites, die vom System des Nutzers über Websites der DPG aufgerufen werden (Folgeverknüpfungen),
  • Inanspruchnahme von Website-Funktionen, eingegebene Suchbegriffe und die Häufigkeit von Seitenaufrufen,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • die Bezeichnung abgerufener Dateien,
  • die übertragene Datenmenge
  • den Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden etc.)

3.  Empfänger von Daten

Die DPG setzt bei der Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Bereitstellung von Websites zudem für Webanalysen und Conversion PIWIK zur Analyse  ein. Für weitere Informationen senden Sie bitte eine Mail an .

4.  Rechtsgrundlage / Berechtigte Interessen

Rechtsgrundlage der vorübergehenden Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DS-GVO. Die vorübergehende Speicherung der Daten durch das System ist notwendig, um eine Darstellung der Website und die Übertragung abgerufener Dateien auf den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Der Zweck der Cookies ist, die Nutzung von Websites für den Nutzer zu vereinfachen; einige Funktionen unserer Website können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden.

5.  Speicherdauer von Protokolldateien

Daten zur Darstellung der Website werden nach 7 Tagen anonymisiert.

6. Vermeidung von Cookies / Löschung

Durch die Einstellung des Internetbrowsers bzw. des Flash Players kann die Übertragung von Cookies deaktiviert oder eingeschränkt werden. Bereits gespeicherte Cookies können vom Nutzer jederzeit gelöscht werden. Werden Cookies deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website der DPG vollumfänglich genutzt werden.

7.  Links zu anderen Websites

Das Online-Angebot enthält Links zu anderen Websites (z.B.: HDE, BVE, BMU, EU-Portal, UBA.) Die DPG hat keinen Einfluss auf Inhalte von Websites Dritter. Für fremde Inhalte, die über Links erreicht werden können, übernimmt die DPG keine Verantwortung und macht sich deren Inhalt nicht zu Eigen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Websites verantwortlich. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen wird die DPG derartige Links umgehend entfernen. Bitte informieren Sie uns an .

II.               Registrierung

Die DPG bietet auf ihrer Website für Systemteilnehmer die Möglichkeit, sich unter Angabe personenbezogener Daten zu registrieren.

1. Verarbeitungszweck

Die DPG nutzt ihre Registrierung als Grundlage für die elektronische Geschäftskommunikation mit den Systemteilnehmern.

2. Daten

Im Rahmen der Registrierung werden folgende Zugriffsdaten und Daten aus der Eingabemaske erhoben:

  • Name, Vorname
  • Arbeit- oder Auftraggeber, Firma
  • Kontaktdaten: Adresse, E-Mail-Adresse, Telefon, Telefax
  • IP-Adresse des aufrufenden Rechners
  • Datum und Uhrzeit der Anmeldung

3. Rechtsgrundlage / Berechtigte Interessen

Zusätzlich zu den in Teil 1 benannten Rechtsgrundlagen und berechtigten Interessen, dient die Registrierung und Kommunikation zudem der Erfüllung der Verträge mit den Systemteilnehmern. Die Rechtsgrundlage ist für Einzelunternehmer als Systemteilnehmer Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. b DS-GVO und für die Ansprechpartnern bei juristischen Personen und Personengesellschaften als Systemteilnehmer Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f DS-GVO (berechtigtes Interesse).

4. Speicherdauer

Die Daten werden unverzüglich gelöscht, sonst sobald der Zweck der Verarbeitung oder Speicherung entfällt. Eine Speicherung über diesen Zeitraum hin erfolgt nur; solange und soweit dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen die DPG unterliegt, vorgesehen ist.